Über Uns

Mehr Erfolg – mit Liebe

In jungen Jahren schon habe ich mich sehr zu Tieren hingezogen gefühlt, hielt mich gerne in der Natur auf und beobachtete stehts was um mich herum geschah, erkannte Ursachen und Wirkungen auch aus dem menschlichen Umfeld, wusste aber nicht wie steuern. Nicht wissend, was und warum damals, weiss ich heute vieles mehr, und mein Durst nach noch mehr wissen ist erwacht und nährt mich im täglichen Leben.

 

Mensch und Tier sind im Grunde gleich. Das wissen Einige. Doch wieviel Tiere von uns widerspiegeln wissen leider nur sehr wenige. 

Wir können Tiere dressieren, trainieren, damit sie das Verhalten zeigen das wir uns wünschen, doch dies ist in Anbetracht der momentanen Situation leider zu wenig. Wir müssen den Tieren zuhören. Wieder zu uns kommen. Ins Sein kommen und uns verbinden mit allem was ist, denn wir sind immerzu ein Teil vom Ganzen und steuern mit.

 

Womit sich die Frage stellt, wie steuern? Für uns ins positive ohne zu manipulieren. Ehrlich zu sich selbst sein. Stärken nutzen, schwächen ausgleichen oder in stärken wandeln. Doch wie? Das wiederum zeigen uns die Fähigkeiten der Tiere, wie auch deren Anpassungsfähigkeit und vorallem endlose Liebe.

 

Mit all den Einflüssen umgehen zu lernen welchen sowohl wir wie auch unsere Tiere täglich ausgesetzt sind ist eine grosse Herausforderung. In diesem Gewühl einen Überblick zu wahren bedingt den Frieden mit sich selbst und das Verständnis und die Fähigkeit sich zu wandeln und gemeinsam mit Mitmenschen und Tiergefährten über sich hinauszuwachsen.

 

Das ist Leben. Meines erachtens. Auch wenn der Weg mal sehr holprig erscheint, so ist der Halt der Verbundenheit zu und miteinander das, was Leben ausmacht. Gar oder gerade in schwierigen Situationen ist es oft die Stille der Natur, die treue der Tiere, die Weisheit des Seins, das Heilung bringt, wenn wir den Augenblick im Sein, in Verbundenheit leben und respektieren können.

 

So lerne ich laufend von und mit meinen Tieren und vielen fremden Tieren und ihren Menschen und darf so täglich, ja gar stündlich neues erkennen, erweitertes sehen und erfahren, Wissen aufbauen und weitergeben, fördern und fordern in dem ich selbst gefördert und gefordert werde.

 

Und so vielleicht auch von Ihnen liebe Leserin, lieber Leser.. Ich freue mich drauf Sie kennenzulernen.

 

Wir, das sind meine wunderbare Hündin, welche mich seid vielen Jahren begleitet und meine noch junge, doch sehr starke und klare Stute.

 

 

 

Frau Hund - Gaischy - Gaisschen - Liebe

Vor Jahren mal aus dem Tierheim geholt, weiss ich heute, dass Sie mich schon über ein paar Leben begleitet, und auch nicht im ersten Hundekörper in diesem Leben bei mir ist.

Und so viel konnte ich schon von Ihr lernen und darf es immer noch.

 

Und so bin ich Tag für Tag dankbar, dieses wunderbare Wesen an meiner Seite zu haben und mit Ihr zu leben, von Ihr zu lernen, Ihr Köpfchen zu erkennen und einfach die Zeit mit Ihr zu geniessen.

(Ja, mit allem was dazu gehört...)

Denn Sie kann fordern ;o)

 

Mit Ihr hab ich gelernt auch die Schattenthemen zu erkennen und mutig zu werden.

 

Danke meine Liebe, dass Du immer bei mir bist.

 

Wiyaka - Feder - Grosse - Liebe

 

Eine sonderbare, magische Führung hat sie zu mir gebracht. Ein ebenso sonderbares Wesen, welches dieses Pferd verkörpert. Sie hat mich gelehrt, aufgefangen, wieder gelehrt, zeigt mir meine Sonne, doch auch meine dunklen Seiten und bearbeitet sie und mag sie halten und mich daraus führen um gemeinsam zu wachsen. Eine Stärke von einem Pferd, welches in jungen Jahren schon so vieles mit mir erlebt hat und so tief in die Seele des Menschen blicken kann, was mir immer mal wieder zeigt wie viel in uns stecken kann.

 

Danke meine Grosse, dass Du an meiner Seite bist und ich das Leben mit Dir neu entdecken kann.